Log-Tech Ramm- und Anfahrschutz, Schutz für Maschinen und Inventar - Ladungsträger, Transport- u. Lagergestelle - Entwicklung, Produktion

Log-Tech Firmenlogo
Log-Tech
Direkt zum Seiteninhalt
Rammschutz und Anfahrschutz

Anfahrschutz für Wände, Säulen und vieles mehr:
Anfahrschutz aus Stahl ist widerstandsfähig und ist dank der signalgelben Warnfarbe sehr gut sichtbar. Aufprallschutz dient gleichzeitig als Prävention und im Ernstfall als effektiver Anprallschutz, der Stöße absorbiert und Inventar und Objekte schützt. Fallrohrschutz und Säulenschutz ist besonders in Durchfahrbereichen von enormer Wichtigkeit. Sie schützen Ihre Mitarbeiter und ersparen sich hohe Reparaturkosten. Regale müssen vor Zusammenstößen geschützt werden, um die lagernde Ware nicht zu zerstören. Regalanfahrschutz ist dann vonnöten, wenn sich zahlreiche Transportfahrzeuge durch die Hallen bewegen.

Rammschutz: effektive Rammschutzprodukte für jedes Vorhaben:
Bügel, Winkel, Poller, Balken, Leisten und Geländer – Rammschutz kommt in vielen Formen. Sie alle schützen effektiv und wirkungsvoll gegen Aufprallunfälle und schützen somit nicht nur Objekte und Inventar, sondern auch Mitarbeiter. Gefertigt aus robusten Qualitäts-Stahl und mit einer gelb/schwarzen Schraffierung markiert, sind sie ein Muss in jedem Betrieb.
 
Wir produzieren alles nach Ihren Wünschen.

Mehr Sicherheit für Mensch und Maschine!
Beugen Sie unnötigen Betriebsunfällen vor!
Warum benötigen Sie Rammschutz?
Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet den Unternehmer, Vorkehrungen nach den geltenden Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften zu treffen, um Arbeitsunfällen vorzubeugen, sowie um zum Gesundheitsschutz der Versicherten beizutragen. So ist unter anderem in der BGR 234, Punkt 4.2.5. festgelegt, wie der Anfahrschutz in Lagereinrichtungen beschaffen sein muss. Zum Beispiel müssen ortsfeste Regale, die mit nicht leitliniengeführten Fördermitteln be- oder entladen werden an ihren Eckbereichen (auch an Durchfahrten) durch einen mindestens 0,3 m hohen, ausreichend dimensionierten Anfahrschutz gesichert sein. Dieser Anfahrschutz darf nicht mit dem Regal verbunden und muss mit einer gelb-schwarzen Gefahrenkennzeichnung versehen sein. Als ausreichend dimensioniert kann ein Anfahrschutz angesehen werden, wenn er eine Energie von mindestens 400 Nm aufnehmen kann. Die gelb-schwarze Gefahrenkennzeichnung ist in der neuen „Regel für Arbeitsstätten" ASR A 1.3, Ziffer 5.2, sowie in der Unfallverhütungsvorschrift „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz", BGV A8 / DGUV Vorschrift 9 § 12 eindeutig festgelegt. Als mögliche Korrosionsschutzsysteme für Stahlteile stehen das Feuerverzinken und Pulverbeschichten zur Auswahl.

Rahmschutzbügel und Pfosten zum Einbetonieren – wie groß muss das Fundament sein?
Wir empfehlen Ihnen eine Mindestgröße von 40 x 40 x 60 cm (B x L x H). Ein entscheidender Punkt für die Widerstandsfähigkeit unserer Rammschutzbügel zum Einbetonieren ist die passende Fundamentgröße. Denn je kleiner das Fundament (und je lockerer der Boden), desto geringer die Haltbarkeit im Boden. Das bedeutet, dass bei einem zu kleinen Fundament im Ernstfall die Fundamentsockel keinen ausreichenden Halt und damit keine Sicherheit mehr bieten. Diese Sicherheitsvorrichtungen aus massivem Stahl brauchen Sie in Ihrem Betrieb:

Überall dort, wo Gabelstapler, Hubwagen oder Rollwagen zum Einsatz kommen, besteht die erhöhte Gefahr von Rammschäden. Schützen Sie Ihr Inventar und vor allem Ihre Mitarbeiter vor unnötigem Risiko. Durch deutliche Kennzeichnung von Hindernissen und effektiv platzierten Rammschutz-Vorrichtungen vermeiden Sie teure Ausfallzeiten und Reparaturkosten für Ihren Betrieb!

Wir liefern die passende Lösung für jeden Einsatzzweck.

Log-Tech - Ramm- und Anfahrschutz für die Industrie. Damit "fahren" Sie und Ihre Zulieferer einfach besser.

Sie haben Fragen oder möchten mehr erfahren? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Zurück zum Seiteninhalt